Freizeitaktivitäten

Der Bayerische Wald bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten.

Dank der zentralen Lage im Herzen des Bayerischen Waldes und der guten Verkehrsanbindung können von Frauenau aus zahlreiche Ausflüge und Unternehmungen gestartet werden. Die Städte Passau, Deggendorf sowie Regensburg und Straubing sind in Windeseile zu erreichen und garantieren einen unvergesslichen Städtetrip.

Auch das benachbarte Tschechien lädt zu einem Tagesausflug ein. Hier wartet der Böhmerwald mit vielen landschaftlich und kulturell reizvollen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die goldene Stadt Prag, die Prager Burg, die Weltkulturerbestadt Cesky Krumlov sowie das Kloster in Milevsko mit Heimatmuseum in der ehemaligen Prälatur oder der Nationalpark Böhmerwald auf Sie. Aber auch in das Marienbad im tschechischen Bäderdreieck lohnt sich ein Besuch.

Die Mauern der Burgruine Weißenstein bei Regen sind schon von weitem zu sehen. Sie thront auf rund 760 m Höhe direkt auf dem Quarzfelsen des Pfahls, der sich durch den Bayerischen Wald zieht und hier in Weißenstein seine höchste Erhebung ausbildet. Bei einem Museumsrundgang kann die originalgetreu erhaltene Dichterstube und die größte Schnupftabakgläsersammlung der Welt besichtigt werden. Ferner sind Fundstücke der archäologischen Grabungen auf der Burganlage zu bestaunen.

Noch mehr Wissenswertes aus unserer Geschichte und Geschichten aus längst vergangenen Zeiten können Sie bei einer interessanten, abwechslungsreichen mittelalterlichen Führung, welche durch Herrn Niedermeier angeboten wird, in Weißenstein erfahren.

Mit einer Gesamtfläche von 243 km² ist der Nationalpark Bayerischer Wald der größte Waldnationalpark in Deutschland. Er ist der älteste deutsche Nationalpark und liegt im größten zusammenhängenden Waldgebiet Mitteleuropas. Zusammen mit dem angrenzenden Nationalpark Sumava in Tschechien bildet er mit über 900 km² das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas.

Ganz nach dem Leitspruch "Natur Natur sein lassen" dürfen sich im Nationalpark Bayerischer Wald Wälder in all ihrer Vielfalt und Faszination auf so großer Fläche vom Menschen unbeeinflusst nach den Gesetzen der Natur frei entwickeln. Neben traumhaft schönen Waldwelten gibt es Relikte jahrhundertealter Nutzung, die heute als faszinierende Naturdenkmäler gelten. Bergseen, Hochmoore, seltene Pflanzen sowie vom Aussterben bedrohte Tiere können im ältesten deutschen Nationalpark ebenso bestaunt werden.

Das Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal lädt zu einem Besuch in das Besucherzentrum "Haus zur Wildnis" und dem Tier-Freigelände mit der Steinzeithöhle ein. Im "Haus zur Wildnis" werden Sie über den Nationalpark Bayerischer Wald und Nationalpark Sumava sowie die umgebende Region beiderseits der Landesgrenze informiert. Hierbei steht jedoch die Entwicklung der Nationalparkwälder im Mittelpunkt. Durch ein Tier-Freigelände mit Steinzeithöhle, Wildpferd, Urrind, Wolf und Luchs gelangen Sie auf einem Fußweg dorthin.